Logo der Universität Erlangen-Nürnberg

Archiv Pressemitteilungen

 
universitätsklinikum erlangen
 

Universitätsklinikum Erlangen
Pilotprojekt “Online-Geburtsmeldungen” gestartet

Das Universitätsklinikums Erlangen wird als erstes deutsches Klinikum seine Mitteilungen an das Standesamt online übermitteln. Mit dieser Maßnahme wird der Verwaltungsablauf zwischen Klinikum und Standesamt in Erlangen wesentlich effektiver. Vorreiterrolle im Pilotprojekt wird die Frauenklinik übernehmen. Bei einem Treffen der Projektgruppe wurden jetzt die Vorbereitungen für einen schnellen Start der ”Online-Geburtsmeldungen” getroffen.

Die Umsetzung der Online-Geburtsmeldungen soll im Rahmen des Projektes MEDIA@Komm von der Stadt Erlangen unter Federführung der städtischen Tochterfirma Curiavant Internet GmbH erfolgen. Die Meldungen von Geburtsanzeigen werden dann künftig am Computer in der Frauenklinik erfasst und über das Internet an das Standesamt Erlangen übermittelt.

Datenschutz und Datensicherheit werden mit einem Verschlüsselungsverfahren und einer elektronischen Signatur sichergestellt. Die Signatur besteht aus einem elektronischen Code, der den Inhalt eines Dokuments schützt und den Verfasser eindeutig identifizierbar macht. Die Signatur ist genauso rechtsverbindlich wie eine Unterschrift. Um den Code zu “knacken"”, bräuchte man nach Aussage von Curiavant “einige tausend Jahre”. Nach der Frauenklinik soll auch allen anderen Kliniken des Universitätsklinikums der “Online-Behördengang” ermöglicht werden.

Weitere Informationen

Helmut Kausler

Tel.: 09131/85-33191
helmut.kausler@kv.imed.uni-erlangen.de


 

Mediendienst FAU-Aktuell Nr.3244 vom 17.07.2003

nach oben

 


zentrale universitštsverwaltung, pressestelle --- zuletzt aktualisiert am